Ruf direkt bei uns im 88.6 Studio an unter 📞 01/886 1 886 oder schick uns deine Nachricht per Whatsapp unter 📲 0676 83 886 100!

Vier Dinge, die du noch nicht über Samu Haber wusstest

Wuss­test du, dass Samu Haber bereits in den 90ern eine prick­elnde Ge­schäfts­idee hatte? Nein? Dann lies weiter.

Samu's erste Band-Erfahrungen

Samu hat schon früh mit der Musik begonnen und war bereits mit 12 in seiner ersten Band, die allerdings noch keinen Namen hatte. Bei Auftritten haben die jungen Rocker damals ihre Hosen mit einem Tiefschutz ausgestopft, um auf der Bühne männlicher zu wirken.

Lieblingssport? Eishockey!

Er besucht liebend gerne Eishockey Matches. Im Stadion ist er kein Star sondern einfach nur einer von vielen Fans. Hier kann er so richtig untertauchen und ein paar ungestörte Momente verbringen. Als Kind hat er auch selbst Eishockey gespielt und, bevor er die Musik für sich entdeckte, sogar von einer Sportler-Karriere geträumt. Mittlerweile spielt er nur noch ab und zu und wenn, dann rangelt er mit seinen Gegnern, anstatt den Puck ins Tor zu schießen.

Die prickelnde Geschäftsidee

Ende der 90er, also vor der Gründung von Sunrise Avenue, hat Samu in Spanien sein Glück als Musiker versucht. Das hat aber nicht geklappt, deshalb ging er zu Plan B über: Er wollte gemeinsam mit zwei Freunden einen Sex-Shop in Barcelona eröffnen. 

Das Projekt war komplett durchgeplant und er hatte schon über 500 Dildos besorgt, darunter auch sein Lieblingsexemplar, „Klaus das Arsch-Krokodil „. In letzter Sekunde ist aber der Pachtvertrag geplatzt und er ist mit seinen Kumpels auf der Ware sitzengeblieben. Später haben sie die Sexspielzeuge verschenkt.

Textsicher bei den eigenen Songs? Der 88.6 Test

Samu erkennt gelegentlich seine eigenen Texte nicht. Als er bei uns zu Gast war, hat der Timpel mit ihm „Erkenne den Text“ gespielt. In der ersten Runde ist Samu kläglich gescheitert  weil er den Text für seinen eigenen Song und Sunrise Avenues ersten großen Hit „Fairytale Gone Bad“ nicht erkannt hat.