Ruf direkt bei uns im 88.6 Studio an unter 📞 01/886 1 886 oder schick uns deine Nachricht per Whatsapp unter 📲 0676 83 886 100!
Lydia Veigl
MTV Launch 1981

MTV Geburtstags-Special

MTV Geburtstags-Special

MTV feiert seinen 38. Geburts­tag!🥳 Am 01.08. 1981 hatte MTV in den USA seinen Sende­start. Das haben wir ge­feiert und haben deshalb die Songs der kult­igsten Musik­videos ge­spielt!

Als aller erstes Video auf MTV in den USA wurde "Video Killed the Radio Star" von den Buggles ausgestrahlt.
Das Video zu Peter Gabriels "Sledgehammer" ging in die Geschichte der kultigsten Musikvideos ein. Bei den MTV Video Music Awards 1987 gewann das Video neun Preise und stellte damit einen bis heute ungebrochenen Rekord auf.
Das Musikvideo zu "Seven Nation Army" von The White Stripes zählt für uns ebenso zu den bedeutendsten Musikvideos der frühen 2000er.
1992: Guns N' Roses gehen mit ihrem Musikvideo zu "November Rain" in die Geschichte ein. Das Video, eine Mischung eines Auftritts mit Orchester und der Geschichte Without you von Del James, wurde mit einem Budget von 1,5 Millionen Dollar realisiert und gehört damit zu den zwanzig teuersten Musikvideos aller Zeiten.
Jawohl! Auch die Foo Fighters haben es mit ihrem Video zu "Learn To Fly" in unser Ranking geschafft. 2001 wurde dieses Werk mit einem Grammy ausgezeichnet.
1983: Michael Jackson schafft mit seinem Musikvideo zu "Thriller" etwas Revolutionäres. Das 14-minütige Video galt als Erstes, das als eigentständiger Film gesehen werden konnte. Thriller war zu der Zeit mit 500.000 US-Dollar (ca. 639.000 Euro) das aufwändigste und teuerste Musikvideo.
Das Musikvideo zu "All The Small Things" von Blink 182 kam 2010 heraus und hat es ebenfalls in unser Ranking geschafft.
Das Musikvideo zu dem Song "Here it goes again" von OK go war 2009 eines der meist gesehenen Videos auf Youtube! Die Laufband-Tanz wurde 21 Mal aufgenommen, aber nur dreimal schaffte es die Band die Choreografie durch zu ziehen.
Bei den MTV Video Music Awards 1994 war "Sabotage" von den Beastie Boys fünf Mal nominiert, unter anderem als “Video of the Year”, erhielt jedoch keine einzige Trophäe. Bei der Verleihung im Jahr 2009 wurde Sabotage aber dann in der Kategorie “Best Video (That should have won a Moonman)” ausgezeichnet.
Das Video zu „I Want To Break Free“, das 1984 in den Limehouse Studios gedreht wurde, kostete rund 100.000 Pfund. Die Band macht sich damit über die seit 1960 ausgestrahlte britische Seifenoper „Coronation Street“ lustig
Das Musikvideo zu Coffe an TV von Blur wurde bei den MTV Europe Awards 1999 als bestes Musikvideo ausgezeichnet.

Cookie Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Durch deinen Besuch stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Du kannst diese Einstellung jederzeit in deinen persönlichen Internet-Browser Einstellungen widerrufen.


Datenschutzhinweis
OK