Ruf direkt bei uns im 88.6 Studio an unter 📞 01/886 1 886 oder schick uns deine Nachricht per Whatsapp unter 📲 0676 83 886 100!
Sarah Steiner
Jemand spielt Gitarre

88.6 Unplugged-Sonntag im Addicted to Rock

88.6 Unplugged-Sonntag im Addicted to Rock Stadtbahnbögen

Jeden Sonntag öffnen wir gemein­sam mit Addic­ted to Rock Stadt­bahn­bögen die Türen für öster­reich­ische Musiker, wo sie um 18 Uhr un­plugged auf­treten können. Die pass­ende Musik für einen chill­igen Sonntag mit Freun­den.

Wir ziehen den Stecker!

Jeden Sonntag geben wir österreichischen Musikern die Möglichkeit, sich und ihre Musik vorzustellen: unplugged und live. Keine lauten Gitarren und keine Verstärker, sondern nur ihre Stimmen und die Akustikgitarren. Perfekt, um einen chilligen Sonntag mit Freunden zu verbringen!

Gewinne ein 88.6 Unplugged-Sonntag Dinner für dich und deine Freunde!

Du möchtest mit deinen Freunden den Sonntagabend bei großartigen Burgern und eiskalten Getränken ausklingen lassen? Dann streiche dir diesen Sonntag im Kalender rot an, denn wir laden dich und deine Freunde zu einem exklusiven 88.6 Unplugged-Sonntag Dinner ein! Wo? Natürlich im Addicted to Rock Stadtbahnbögen! 😎

Line-Up für den 88.6 Unplugged-Sonntag

März 2019

24.03.19 | Matzebub

Matzebub ist ein Singer/Songwriter und Straßenmusiker aus Salzburg. Im Zentrum seiner Musik stehen ehrliche Texte in Mundartsprache und Englisch. Unterstützt wird die Musik von vielen verschiedenen Instrumenten. Er ist bereits am Surf Worldcup 2018, im Rockhouse Salzburg und in vielen europäischen Städten aufgetreten. Derzeit arbeitet Matzebub an seinem Album Nochdenken, das im Sommer 2019 erscheinen wird.

31.03.19 | Heidi Klug

Heidi Klug nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch Ihre autobiographischen und authentischen Lieder aus allen Bereichen des Lebens. Von intimen, ruhigen Songs bis zu temporeichen Nummern deckt sie in Ihrem Programm alles ab. Spielerisch folgt sie mit ihrer Sprache dem roten Faden - die LIEBE die das Leben in Bewegung hält - durch ihre Musik. Freude und Schmerz liegen oft nah beieinander. Doch jeder Song, ist er auch noch so tief, hält eine Auflösung bereit.

April 2019

07.04.19 | NA15

NA15 sind wie Kokosnüsse: außen hart und behaart, aber innen weich und gut fürs Herz. Zwar sind sie grundsätzlich „zu laut für HipHop“ und mit den Verstärkern auf 11 gedreht unterwegs, haben aber bereits in großem Rahmen ihre Fähigkeiten als unplugged Artists bewiesen. NA15 spielen nicht oft unplugged, aber am 7. April tun sie das – im Addicted to Rock Stadtbahnbögen. Komm' vorbei und höre ihren aktuellen Hit Mein weißes T-Shirt live und unplugged!

14.04.19 | Lisa Klammer

„Wenn ich singe, möchte ich, dass man mir zuhört“, sagt  Lisa. Dieser Wunsch sollte sich leicht erfüllen lassen. Denn die junge Frau hat eine Stimme, der man sich, wenn überhaupt, nur ganz schwer entziehen kann. Markenzeichen nennt man dies. Ein stimmliches Juwel, das gerade beginnt zu glänzen. 

21.04.19 | Max Schabl

Max Schabl – der Liedermacher und die, wie ihn seine Fans liebevoll betiteln, Austropoplegende aus Pilgersdorf greift seit 2012 in die Saiten, weil er es tun muss. Sein Auftreten ist minimalistisch. Gitarre, Gesang und Mundharmonika reichen aus, um breite Kreise zu ziehen. Gegebenheiten und Normen, welche für manche ungeachtet sind, sind für seine Liedtexte signifikant. - Max Schabl rüttelt auf, bringt dich zum Lachen, beschwichtigt und provoziert in einem.

28.04.19 | Hundling

So kann er auch klingen, der Sound der Heimat: beiläufig, cool und groovend. Phil Höcketstaller, krativer Kopf der Gruppe "Hundling", reitet nicht rum auf musikalischer Brauchtumspflege, sondern erzählt Geschichten in schönstem bairischen Idiom. Sie handeln von gescheiterten Träumen, schwarzhumorigen Untergangsvisionen oder schrägen Liebeserklärungen. Und musikalisch durchstreift der wandlungsfähige Münchner ein Revier, das von Untergiesing bis nach Nashville und Chicago reicht.

Mai 2019

05.05.19 | Beda mit Palme

Die Ein-Pflanzen-Band aus Oberösterreich hat sich zu 100% der Dialekt-Liedermacherei verschrieben. Hinter diesem Projekt steht der Songwriter Peter Chalupar, der das Liederschreiben zwischen Volksmusik und Reggae entdeckt hat. Mit seiner Kenntnis an mehreren Instrumenten entsteht in seiner Musik etwas ganz Eigenes. Schon allein sein Markenzeichen - DIE PALME, lässt den Zuhörer schmunzlen. Sie ist nicht nur Bühnendeko, sondern auch Klimaverbesserer. "beda mit palme" singt quasi Co2-Neutral. Musikalisch nennt man das ganze Bio-Akustischen-Dialekt-VolksReggae.

12.05.19 | Martin Schönegger

Die Akustikgitarre von MARTIN SCHÖNEGGER hat einen anstrengenden Job. Herausgerissen aus jeder Lagerfeuergemütlichkeit, stöhnt, brummt und kracht sie an jenen musikalischen Randbereichen, in die sie gestoßen wird. Da prügelt sich Tom Waits mit Robert Johnson, bis Fiona Apple dazwischengeht.  

19.05.19 | Shallig

Acoustic-Folk/Pop , der das Herz berührt. Sei es lieblich, fragwürdig oder belästigend.
Sie machten schon einige kleine Locations unsicher , nahmen sich kein Blatt vor den Mund , und wollen es jetzt wissen. Das erste Album namens „#GustavUllrichSCHule“ hat viel Schweiß, Blut und andere Flüssigkeiten gekostet, ihre Seelen stecken da drinnen. Produziert wurde das gute Stück von Johannes Cap (unter anderem Boon,Reanima, King Tiger) und gemastert von dem einzigartigen Martin Scheer ( u.a. Epsilon, Rotzpipn, Bilderbuch).

26.05.19 | Traincorn

Die Band wurde 2016 von Lucie Fadinger und Ricardo Aigner ins Leben gerufen. 
Anfangs noch als Duo geplant wurde gegen Ende des Jahres eine komplette Band daraus. 
Die ersten Aufnahmen, wie zb. „Mitn Herz dabei“ oder „Kumm zruck“ entstanden noch in Eigenregie. Die Singles „Play with you“, „War“, „Love come back to me“, Hold me now" hingegen wurde schon in einem professionellen Studio aufgenommen. Der Stil der Band ist so vielschichtig wie die Charaktere selbst. 
Der Name Traincorn setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern train und unicorn
Bedeutung: der Zug, steht für die Gefahren im Leben die einem immer wieder begegnen. Das Einhorn hingegen hat eine mystische Bedeutung und steht für das Gute im Leben. So ne Art Ying Yang. 

Juni 2019

02.06.19 | Flo Fin

Wenn man Flo Fin zum ersten Mal sieht, fallen einem sofort 2 Dinge auf: Seine positive Ausstrahlung und sein gewinnendes und charmantes Lächeln. Wenn der 18-jährige dann auch noch zur Gitarre greift und zu singen beginnt, ist man sofort gänzlich im Bann seiner Musik und findet sich in der Welt des jungen Songwriters wieder. In den Songs, die er selber schreibt, verarbeitet Flo die Dinge, die ihn beschäftigen, die ihn sowohl an gute, als auch an schlechte Zeiten erinnern. Seine Musik klingt trotz der hör- und spürbaren Frische reif und solide, kaum jemand würde wohl vermuten, dass diese Stimme einem jungen Burschen gehört. Manche Menschen wurden vom Leben mit einem Übermaß an Talent beschenkt. Flo Fin gehört definitiv zu diesen Menschen und sein Wunsch ist es, dieses Talent mit möglichst vielen Menschen zu teilen und uns an seiner Musik teilhaben zu lassen 
 

09.06.19 | Michael Pauer-Nagy

Michael Pauer-Nagy ist ein Singer/Songwriter aus Wien. Nachdem er sich das Bassspielen autodidaktisch beibrachte, stieg nach und nach die Begeisterung für die Akustikgitarre. Beeinflusst von Künstlern wie Dustin Kensrue und Tony Sly schrieb er seine ersten Lieder über Freundschaft, Liebe und persönliche Erlebnisse, die ihn geprägt haben. Ohne dabei je den Anspruch gehabt zu haben, Musik neu zu erfinden, tut er das was er am besten kann: Seine Geschichten erzählen. Mit Aktustikgitarre und Stimme gelingt es ihm dabei, den Gefühlen den Stellenwert zu geben, den sie haben. Wichtig ist ihm dabei vor Allem eines: Authentizität.

16.06.19 | Nelio

Nelio sind zwei Salzburger, eine Irin und ein Kolumbianer. Sänger und Gitarrist Manuel Goditsch und Bassist Jakob Lindsberger coverten schon zu ihrer Schulzeit gemeinsam Neil Young, Catrina Cassidy am Klavier und Sebastian Ochoa Uribe am Schlagzeug komplettierten schließlich Ende 2015 die Band. Sofort begab man sich auf die Suche nach einem eigenen Sound. Die Vielfalt ihrer Einflüsse ist unüberhörbar: Ausgehend von Folk wird mit Soul, Funk und lateinamerikanischen Musikstilen experimentiert. Darüber erzeugen feinsinnige Mundart-Texte eine Stimmung zwischen Nonchalance und Melancholie.

23.06.19 | Hotsawce

Man nehme eine große Portion Post Punk a la Gang of Four und gebe 2 Esslöffel Grunge und eine Prise Stoner Rock hinzu. Anschließend vermischt man die melodische Masse mit schmackhaften Cowbells und frischen Verzerrern. Bei 250° aufkochen lassen und fertig ist die Hotsawce. Am besten laut und live servieren. 

30.06.19 | Somephoenics

Somephoenics ist eine österreichische Alternative Rockband, die 2005 von Emanuel Grand gegründet wurde, und ist in Wien ansässig. Der Stil ist stark an den 90er-Jahren-Rocksongs orientiert, hat sich aber mit Emo-Core und Metal-Elementen stark weiterentwickelt. Bester Vergleich wären vermutlich die Foo Fighters, aber auch Elemente von Rage Against The Machine, Metallica, Nickelback oder den Red Hot Chilli Peppers, sowie Silverstein, A Day To Remember oder Bullet For My Valentine

Cookie Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Durch deinen Besuch stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Du kannst diese Einstellung jederzeit in deinen persönlichen Internet-Browser Einstellungen widerrufen.


Datenschutzhinweis
OK